prof. dr. med. debt lutz ricken
PROF. DR. MED. DENT. LUTZ RICKEN
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
ärztlicher Leiter der Zahnklinik Bad Wildungen
Sofort feste Zähne

Wir bieten Ihnen ein erfolgreiches Konzept an, damit Sie unsere Zahnklinik mit festsitzenden, ästhetisch ansprechenden Zähnen innerhalb eines Tages verlassen können.

Zahnimplantate

Zahnimplantate, stehen ihren natürlichen Vorbildern weder in der Ästhetik noch Funktionalität nach. Bereits über 15.000 Implantate wurden in der Zahnklinik Bad Wildungen erfolgreich eingesetzt.

Angstpatienten

Wir bieten unseren Angstpatienten gemeinsam mit Psychologen und Anästhesisten entwickelte Behandlungsstrategien an, die ihnen eine angst- und schmerzfreie Therapie ermöglichen.


Mein Zahnersatz wackelt, was nun?

Ihr Zahnersatz gibt Ihnen Sicherheit und ermöglicht Ihnen schmerzfreies Kauen. Doch was passiert, wenn der Zahnersatz plötzlich locker ist? Ihr Zahnersatz wurde mit Ihnen zusammen durch einen erfahrenen Zahnarzt oder eine erfahrene Zahnärztin ausgewählt. Auch wenn er fachgerecht angefertigt und eingesetzt wurde, kann es später aus verschiedenen Gründen zu einer Lockerung kommen. Wir von der Zahnklinik Bad Wildungen GmbH sehen uns den individuellen Fall gerne näher an und beantworten Ihnen hier schonmal die häufigsten Fragen.

Wie kommt es zu einer Lockerung des Zahnersatzes?

Eine Lockerung des Zahnersatzes kann viele verschiedene Gründe haben und sollte immer individuell durch Ihren Zahnarzt oder Ihre Zahnärztin untersucht werden. Außerdem muss auch immer berücksichtigt werden, welche Art von Zahnersatz genutzt wurde.

Dass der Zahnersatz plötzlich wackelt, kann beispielsweise durch Karies ausgelöst worden sein. Hierbei haben sich zwischen Kronenrand und Zahn Speisereste angesammelt, die den präparierten Zahn weiter zerstören können. Es könnte sogar sein, dass der präparierte Zahn so zerstört wurde, dass er erneut beschliffen werden muss. Aber auch allgemeine mangelnde Hygiene kann ein Grund für die Lockerung sein. Reinigen Sie Ihren Mundraum daher immer gründlich.

Eine weitere Ursache liegt möglicherweise im Zähneknirschen, also einer starken mechanischen Belastung für den Zahnersatz beziehungsweise das Implantat. Beim Zähneknirschen wird starker Druck auf den Zahnersatz ausgeübt, der Schäden hinterlassen kann, die zur Lockerung führen.

Kommt es bei Ihnen zu anatomischen Veränderungen des Kiefers, zum Beispiel zu einem Rückgang des Kieferknochens, kann dies ebenfalls ein Grund für die Lockerung des Zahnersatzes sein.

Wie sollten Sie reagieren, wenn der Zahnersatz wackelt?

Ihr Zahnersatz wackelt merklich? Auch wenn Sie (noch) keine Schmerzen verspüren, sollten Sie so schnell wie möglich eine Zahnarztpraxis aufsuchen. Nur Ihr Zahnarzt bzw. Ihre Zahnärztin kann untersuchen, ob der gesamte Zahn oder nur die Krone wackelt. Ihre Krone sitzt auf einem Stiftzahn? Dann werden Sie keine Schmerzen bei einer Lockerung spüren.


Was Sie außerdem noch beachten sollten:

  • Egal ob Sie unter Schmerzen leiden oder nicht, begeben Sie sich schnellstmöglich in Behandlung, um Entzündungen im Zahnfleisch oder Kieferknochen zu vermeiden
  • Vorsichtig kauen, es kann zum versehentlichen Verschlucken des Zahnersatzes oder Schädigung anderer Zähne kommen
  • Klebrige, zähe und knusprige Lebensmittel meiden, um starke Belastung des Zahnersatzes zu vermeiden




So gehen wir bei Lockerungen des Zahnersatzes vor

Der Zahnarzt oder die Zahnärztin entfernt Ihren Zahnersatz und ermittelt den Grund der Lockerung. Außerdem werden Ihr Mundraum und das Gebiss untersucht. Falls es möglich ist und der Zahnersatz noch einmal verwendet werden kann, wird dieser sorgfältig von Zement- oder Kleberesten gereinigt. Dann kann der Zahnersatz neu eingeklebt werden. Ist dies nicht der Fall, muss Ihr Zahnersatz neu angefertigt werden. Sie erhalten dann für die Überbrückung ein Provisorium. Auch die Art des Zahnersatzes, also zum Beispiel, ob Stiftzahn oder eine feste Brücke, muss berücksichtigt werden.

Gibt es besonders haltbare Arten des Zahnersatzes bzw. eines Implantats?

Üblicherweise nutzen wir für das Implantat das Material Titan. Auf diese Titanwurzel wird dann der Zahnersatz aufgesetzt. Dieser Vorgang wird auch Implantat-Aufbau genannt. Der Zahnersatz kann dann aus verschiedenen Materialien bestehen. Titan ist sehr beständig und außerdem gut verträglich. Zirkoniumdioxidkeramik kann ebenfalls als Material genutzt werden. Keramik gilt als besonders hart und abriebfest, was besonders vorteilhaft ist, wenn Sie mit den Zähnen knirschen. Was die Optik betrifft, kommt Keramik dem natürlichen Zahn am nächsten.


Vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine Beratung in unserer Zahnklinik und informieren Sie sich zu: