prof. dr. med. debt lutz ricken
Prof. Dr. med. dent. Lutz Ricken
Fachzahnarzt für Oralchirurgie
ärztlicher Leiter der Zahnklinik Bad Wildungen
Sofort feste Zähne

Wir bieten Ihnen ein erfolgreiches Konzept an, damit Sie unsere Zahnklinik mit festsitzenden, ästhetisch ansprechenden Zähnen innerhalb eines Tages verlassen können.

Zahnimplantate

Zahnimplantate, stehen ihren natürlichen Vorbildern weder in der Ästhetik noch Funktionalität nach. Bereits über 10.000 Implantate wurden in der Zahnklinik Bad Wildungen erfolgreich eingesetzt.

Angstpatienten

Wir bieten unseren Angstpatienten gemeinsam mit Psychologen und Anästhesisten entwickelte Behandlungsstrategien an, die ihnen eine angst- und schmerzfreie Therapie ermöglichen.


Besonderheiten von Zahnimplantaten im Oberkiefer: Was ist zu beachten?

Implantate sind aus der modernen Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 1 Million Zahnimplantate eingesetzt - und das hat gute Gründe. Schließlich haben sie zahlreiche Vorteile und überzeugen unter anderem durch eine natürliche Optik, eine gute Verträglichkeit sowie eine hohe Widerstandsfähigkeit. Dabei ist zu beachten, dass die Versorgung mit Zahnimplantaten im Oberkiefer meist aufwendiger ist und länger dauert als eine entsprechende Behandlung im Unterkiefer. Daher informieren wir von der Zahnklinik Bad Wildungen Sie im Folgenden ausführlich über die Besonderheiten von Zahnimplantaten im Oberkiefer

Qualität des Kieferknochens und der Kieferhöhle

Der Oberkieferknochen unterscheidet sich in seiner Beschaffenheit vom Unterkieferknochen. So ist er im Vergleich poröser, weicher und schwächer. Die mangelnde Kieferknochenqualität kann dazu führen, dass der Knochen oftmals nicht ausreichend Stabilität bietet, um ein Implantat im Oberkiefer fest zu verankern. 


Auch die große Kieferhöhle über dem Oberkieferknochen kann zu Problemen führen, wenn es um das Einsetzen von Zahnimplantaten geht. Denn die empfindliche Schleimhaut der Kieferhöhle darf beim Eingriff nicht durchbrochen werden, da dies zu Entzündungen führen kann. In der Folge kann es wiederum zum Implantatverlust kommen. Um ein Implantat erfolgreich im Oberkiefer anzubringen, bedarf es daher einer fundierten Diagnostik sowie einer präzisen Planung im Vorfeld der Behandlung. 

Knochenangebot im Seitenzahnbereich

Im Oberkiefer ist das Knochenangebot  im Seiten- und Backenzahnbereich in den meisten Fällen nicht optimal für ein Implantat. Sobald seitlich Zähne verloren gehen, fängt die luftgefüllte Kieferhöhle an, sich in Richtung des zahnlosen Kieferkamms auszudehnen. Dadurch nimmt dieser in seiner Breite ab und erschwert das Einsetzen eines Implantats. Dieses Problem kann allerdings durch einen Knochenaufbau im Oberkiefer behoben werden. 

Besonderheit beim Verlust eines Schneidezahns

Fehlt Ihnen z.B. nach einem Unfall ein Schneidezahn im Oberkiefer, muss dieser so schnell wie möglich durch ein Implantat ersetzt werden. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Zahnfleisch zurückgeht. Ist ein Zahnfleischrückgang bereits erfolgt, kann trotzdem noch ein Implantat angebracht werden. Vorab muss allerdings durch eine Schleimhauttransplantation das Zahnfleisch wieder in die gewünschte Form gebracht werden. 

Ästhetisch ansprechende Zähne in unserer Zahnklinik

Zahnimplantate haben sich nicht ohne Grund als die medizinisch beste Lösung für Zahnersatz durchgesetzt. In unserer konzessionierten, privaten Zahnklinik stehen wir Ihnen im Bereich der Implantologie mit den besten fachlichen, räumlichen und technischen Voraussetzungen für ein ästhetisches Gebiss zur Seite. Gerne beraten wir Sie in einem persönlichen Gespräch ausführlich und verhelfen Ihnen mit einem hochwertigen, implantatgetragenen Zahnersatz zu einem Plus an Lebensqualität.